TuS Haffen-Mehr 1970 e.V.

Abt. Taekwon-Do

Kampfkunst für die ganze Familie !

 News       Meister       Dojang       Kosten       Termine       Events       Unterlagen       Förderer       Partner

2020          2019          2018          2017          2016 - 2006

 

2020

 


Jugendmeisterin im Leichtkontaktkampf

Bei der Jugend-Stadtmeisterschaft in Dortmund starteten unsere Sportler in den Disziplinen Formen und Freikampf.
Als erste Starterin mußte Hilal ihr erworbenes Können im Formenlauf präsentieren und
erreichte in Ihrer Wettkampfgruppe ein hervorragenden dritten Platz.
Ebenfalls im Formenlauf trat ihr Bruder Cemal in der Farbklasse bis roten Gürtel an.
Seine Darbietung reichte für den zweiten Platz und ist damit sein erster Titel im Hyong-Wettbewerb.
Als Dritter zeigte Corvin in der Klasse bis grün-blau Gurt seine Formen und erreichte einen hervorragenden fünften Platz.

In der Wettkampfdisziplin Freikampf starteten alle drei Sportler.
Corvin und Cemal unterlagen in ihren Finalrunden nur knapp ihren Gegnern und wurden mit dem Vizetitel geehrt.
Hilal (1. Kup) traf in der Finalrunde auf eine sehr erfahrene Gegnerin (2. Dan).
Hier machte sich das intensive Training bezahlt.
Mit schnellen und guten Fußtechniken sowie einen taktisch gut geführten Kampf, gewann Sie deutlich das Finale.


 


Benefiz-Turnier in Duisburg

Am 09.02.2020 folgten zehn Sportler unserer Abteilung der Einladung des TKD Vereins Meiderich zu einem Benefiz-Turnier.
Nicht nur die gute Sache zählte, sämtliche Einnahmen wurden der Deutschen Krebshilfe gespendet und
der Sport kam auch nicht zu kurz.
Und da zeigten alle Sportler eine tolle Leistung mit entsprechend guten Platzierungen:

Corvin Czerwinski, Lasse Karg, Joris van der Walle, Nick Wrege, Birthe Borup und Alexis Kim
belegten in ihren Gruppen den ersten Platz.

 Szymon Waszczyński, Felix Nölscher und Christian van der Walle erreichten jeweils den zweiten Platz.

 Auch der letzte im Bunde, Alexander Nölscher, schaffte den Sprung auf das Treppchen und belegte den dritten Platz.

 Zusätzlich zum Einzelwettbewerb meldeten sich als Vater/Sohn-Team
Alexander und Felix Nölscher sowie Christian und Joris van der Walle  für Formen-Synchron an.
Hier belegten beide in ihren Gruppen den ersten Platz und konnten zusätzliche Pokale mit nach Hause nehmen.

 Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch und einen großen Dank an den TKD Verein Meiderich e.V.
für eine ehrenvolle Idee und ein gutes Turnier.

 


Gürtelprüfung beim TuS Haffen-Mehr

Ein halbes Jahr lang trainierten die Taekwondo-Sportler für die Prüfung.
In einer Kup-Prüfung konnten sie ihr erlerntes präsentieren und bei Erfolg,
dafür anschließend einen neuen Farbgürtel erhalten.
Die Prüflinge bewiesen Stärke und Konzentration beim Formenlauf und bei der Grundschule.
Ihr Fachwissen stellten sie bei der Beantwortung diverser theoretischer Fragen unter Beweis.

    

    

Einige mußten beim Bruchtest – das Zerschlagen von Brettern oder Steinen mit der Hand und dem Fuß –
ihre präzise Technik demonstrieren.

Besonders gute Leistungen zeigte der 10-jährige Joris.
Dafür wurde er mit der übernächsten Gürtelfarbe, dem roten Gürtel, belohnt.

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Gürtelfarbe.
 


Alexandra Schönherr besteht Meisterprüfung

Monatelang trainierte Alexandra für die Chance, die nächste Graduierung in ihrer Kampfsport-Karriere zu erlangen.
Jetzt legte sie, nach ausgiebiger Ausbildung durch ihren Taekwondo-Lehrer Thorsten Kuipers (8. Dan),
beim Traditionellen Taekwon-Do Verband die Prüfung zum dritten Dan mit Erfolg ab.

Vor den wachsamen Augen der Prüfungskommission stellte die ehrgeizige Sportlerin,
eindrucksvoll ihr Können unter Beweis. Zunächst war der Formenlauf an der Reihe.
Aus festgelegten Angriffs- und Verteidigungsaktionen bestehend, erfordert die Hyong Beweglichkeit und technische Leistung.

Anschließend sollte sie Selbstverteidigungssimulationen,
Kämpfe gegen mehrere Gegner und umfangreiches theoretisches Wissen präsentieren.

Ihr Engagement in Sachen Trainingsfleiß zahlte sich aus. Vor allem war das der Fall beim Steinbruchtest.
Verlassen konnte sie sich hier auf ihre jahrelange Erfahrung in der asiatischen Kampfkunst und
auf die Unterstützung ihrer ebenfalls mit zum Prüfungsort gefahrenen Fans.

Nachdem sie einen „Keyk-Pa“ mit der Handkante sowie den Fußballen absolvierte, erfolgte der eigentliche Höhepunkt.
Konzentrieren, in sich gehen, ausholen und das 25 Zentimeter dicke Hindernis aus Stein zerschlagen.
Eine solch diffizile Variante soll eine Demonstration der Wirkungskraft der Techniken sein.
Gleichzeitig kann so die Präzision und Härte der Technik überprüft werden.
Nur, wenn eine Technik exakt, schnell und ohne Furcht vor Verletzung durchgeführt wird, kann der Bruchtest glücken.
Jene Herausforderung war für sie kein Problem.

Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch zur neuen Graduierung.
 


Kampfrichter-Lehrgang

Der Traditionelle Taekwon-Do Verband veranstaltete zum Jahresanfang in Rees einen Kampfrichter-Lehrgang.
An diesem Lehrgang nahmen auch Sportler aus unserer Abteilung erfolgreich teil.


 

  Impressum       Datenschutzerklärung